Sonntag, 14. August 2016

Der Himmel über Sardiniens Nordküste

Sowohl mit der Fähre, als auch mit dem Flugzeug kommen viele Reisende auf Sardinien zuerst einmal in der Küstenstadt Olbia an. Schon mehrmals haben wir Ferien auf der wunderschönen Insel verbracht. Ein perfekter Einstieg ist die Fahrt mit dem Auto entlang der Nordküste in Richtung Valledoria oder Castelsardo. (Je nach Route, Anzahl Fotostopps und Pausen ca. 1/2 bis 1 Tagesreise)




Am ersten Tag war letztes Mal das Wetter noch etwas stürmisch, der Himmel veränderte sich von Minute zu Minute, so dass wir während der Fahrt entlang der Nordküste immer wieder beeindruckende Ausblicke geniessen konnten.




Unterkünfte und Restaurants an der Costa Smeralda um Porto Cervo sind eher teuer bis sehr teuer, aber ein Blick auf das Meer und die vielen Jachten kostet euch natürlich nichts!

Mein Spartipp dazu: Etwas weiter westlich von Porto Cervo, zum Beispiel entlang der ganzen Nordküste zwischen Palau und Stintino sind Ferien wesentlich günstiger zu haben und das Meer, die Küste sowie der Himmel sind dort ebenso schön...




Auch später in der Woche gab es mit dem Blick in Richtung Meer immer wieder spezielle Himmels-Bilder zu sehen...




... selten war der Himmel nur ganz blau und wolkenlos, was aber fürs fotografieren oft viel interessanter ist...




Einen richtigen Ferien-Sonnenuntergang könnt ihr auf Sardinien immer wieder geniessen. Je nach Wolken und Wetter ist jeder Abend, jeder Sonnenuntergang, jede Stimmung etwas anders und jedes Mal wieder speziell.




Himmlische Reisegrüsse, Miuh

Keine Kommentare:

Kommentar posten