Freitag, 4. Januar 2019

Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 2/4: Im Haus und Beschreibung der Zimmer

Nachdem ich euch im letzten Beitrag (HIER) rund um das Bullerbü-Haus geführt und mit allen Informationen versorgt habe, treten wir nun ein und entdecken die Räume im Haus!

Gerne zeige ich das Bullerbü-Häuschen auch beim Freutag.



Das Haus ist bis auf ganz wenige Deko-Stücke komplett leergeräumt. Wie lange schon niemand hier gewohnt oder den Sommer verbracht hatte, weiss ich nicht. Sicher ist, dass das Haus seit mindestens einem Jahr leerstand.

Ende Mai 2017 wurde das Haus nämlich bereits einmal zum Verkauf ausgeschrieben. Damals erhob jedoch der Themenpark "Astrid Lindgrens Värld" Anspruch darauf und der Verkauf musste gestoppt werden. In der Zwischenzeit wurden diese Ansprüche zurückgewiesen und das Haus kann definitiv verkauft werden.



Fotos, Fotos, Fotos - Kommt mit zur Besichtigung! Teil 2/4 im Haus und Beschreibung der Zimmer


Mit den folgenden Fotos nehme ich euch gerne wieder mit zur ausführlichen Besichtigung des Hauses, dieses Mal drinnen durch die Zimmer. Ebenfalls noch entdeckt wird der grosse, wild-romantische Garten, der Schuppen mit Werkstadt, sowie ein helles Gartenhaus. Ja, das alles gehört mit dazu, zum Bullerbü-Haus!

Insbesondere für die Fotos im Haus habe ich gefragt, ob es ok sei, wenn ich fotografiere - was absolut kein Problem war.


Alle Teile der Serie findet ihr hier:

* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 1/4: Von aussen und alle Informationen (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 2/4: Im Haus und Beschreibung der Zimmer 
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 3/4: Der Schuppen und Fundstücke (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 4/4: Garten, Gartenhaus und wie es weiterging (HIER)


Falls ihr den 1986 veröffentlichen Film "Wir Kinder aus Bullerbü" gesehen habt, wird euch vielleicht auch hier wieder einiges bekannt vorkommen...


Durch die Tür ins Bullerbü-Haus und weiter durch alle Zimmer

Gleich  im Eingangsbereich stehen die Wege in alle Richtungen offen...



Wir gehen nach rechts ins Wohnzimmer... es ist recht gross und hat Fenster auf drei Seiten - und damit viel Tageslicht. An der Mauer zur Küche ist der Ofen in die Wand eingelassen.




Vom Wohnzimmer aus besteht neben dem Eingang auch ein direkter Durchgang in die Küche...



Die blauen Akzente in der Küche gefallen mir gut und es gibt einigen Stauraum. Die grüne Tür führt zum Hinteren Teil des Hauses, wo im Anbau Dusche und Toilette untergebracht sind.



Gekocht wird auf einem traditionellen, alten Holzofen.



Durch die Küchentür neben dem Ofen geht es zurück in den Eingangsbereich und von dort die Treppe hoch in den ersten Stock...

Oben angekommen, seht ihr geradeaus bereits ins Zimmer, welches über dem Wohnzimmer liegt. Auf der linken Seite ist der Eingang zum Zimmer, welches über der Küche liegt und an der Decke seht ihr die blau angemalte Estrich-Luke, die wir später noch öffnen werden.



Das Zimmer über dem Wohnzimmer ist wiederum recht gross und verfügt über einen Kamin. Hier erinnere ich mich an einige Geschichten, welche die Bullerbü-Kinder erlebt haben: Blei giessen über dem Feuer, Ein Seilbähnchen zum Fenster des Nachbarhauses spannen, spielen überhaupt...

Könnt ihr euch das Zimmer auch so gut mit einer typisch schwedischen Kinderzimmereinrichtung aus alten Tagen vorstellen?





Das andere Zimmer ist etwas kleiner und verfügt ebenfalls über eine Feuerstelle.



Vom Flur im ersten Stock des Hauses aus bleibt nun nur noch der Estrich zu entdecken. Auch hier haben die Kinder in den Geschichten von Astrid Lindgren Verstecken gespielt, einander erschreckt und ihre Abenteuer erlebt. Über einen Stuhl dürfen wir (gemeinsam mit anderen Interessenten) hochsteigen und einen Blick wagen...



Leider scheint der Estrich genauso leer geräumt wie auch schon der Rest des Hauses. Mich beeindruckt der Blick auf den breiten Kamin (mit welchem auch total vier Öfen verbunden sind) und die Bauweise des Daches.



Im nächsten Post (Teil 3/4) wird uns der Weg mit dem dritten Teil der Serie zum Schuppen führen, der von den beiden Zimmern im ersten Stock schon so gut zu sehen ist. Dort wurde auch noch nicht so ausgeräumt wie im Haus selbst, so dass noch einige Trouvaillen zu sehen sind.

Ich hoffe sehr, ihr freut euch auch schon!? Besucht mich bald wieder oder abonniert den Blog gleich, um nichts zu verpassen! :-)




Alle Teile der Serie findet ihr hier:

* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 1/4: Von aussen und alle Informationen (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 2/4: Im Haus und Beschreibung der Zimmer
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 3/4: Der Schuppen und Fundstücke (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 4/4: Garten, Gartenhaus und wie es weiterging (HIER)


Mögt ihr Schweden und sucht noch einige Informationen zum Einstieg? Hier werdet ihr fündig:
Erste Eindrücke von Schweden - 20 Tipps, Empfehlungen und Informationen


Liebe Reisegrüsse und bis bald
Miuh

Kommentare:

  1. ein Haus mit Kaminen
    wie herrlich ..
    ob das erhalten bleibt??
    Der Ofen in der Küche ist ja ein Prachtexemplar

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Das muss ein tolles Erlebnis gewesen sein. Das Haus sieht sehr gemütlich aus...

    AntwortenLöschen