Montag, 12. Oktober 2020

Der Himmel über dem Gotthard - Pass

Neben dem Gotthard haben wir in der Schweiz noch einige Alpenpässe mehr - jeder mit seinen landschaftlichen Besonderheiten. Meist bedeutet die Fahrt über einen Pass, dass wir auf einer längeren Reise in Richtung Süden sind - für Ferien im Tessin, in Italien oder noch weiter...

 


Der - auch international - bekannteste Pass der Schweiz ist und bleibt jedoch der Gotthard: viele kennen ihn der Staus wegen, welche sich regelmässig zu Ferienzeiten kilometerlang ausdehnen und am Radio sowohl in Kilometern als auch in Stunden angegeben werden. Nur diesen Sommer gab es "Corona sei Dank" selbst an den Wochenendenn kaum Stau vor den Gotthardportalen - nun im Herbst ist der Gotthard-Stau jedoch wieder voll da.

 


Auch mit Stau ist die Fahrt durch den Tunnel oft schneller als über den Pass: Die Tunnelfahrt selbst dauert nur knapp 13 Minuten für die ca. 17 Kilometer Tunnel (der Stau wird immer davor zurückgehalten, im Tunnel steht ihr nicht!).

 


 

Die Fahrt über den Pass hingegen mindestens eine halbe Stunde. Ausserdem werden bei Stau die nächstgelegenen Autobahneinfahrten für Pass-Fahrer gesperrt, so dass ihr eine noch weitere Strecke auf Nebenstrassen fahren müsst. Zusätzlich gibt es aktuell auch auf dem Pass mehrere Baustellen mit langen Rotlichtphasen. 

 


 

Dennoch: Wann immer die Zeit es erlaubt, entscheide ich mich für die Fahrt über anstatt durch den Gotthard. Ich liebe die wilden, bergigen Landschaften und besonders auch die oft beeindruckenden Wetterveränderungen zwischen Norden und Süden. 

 


So sieht der Himmel jeweils alle paar Minuten wieder ganz anders aus, Wolken jagen über den Himmel und der Nebel quillt vom Norden in Richtung Süden oder auch mal vom Süden gegen Norden.

 


Meist halten wir auf der Passhöhe beim kleinen See mit dem klaren (und bestimmt eiskalten!) Wasser kurz an, steigen aus, bestaunen die Landschaft, machen einige Fotos und fahren dann weiter. Jedes Mal, aber auch wirklich jedes Mal unterschätze ich die Kälte und den beissenden Wind auf etwa 2100 müM bei der Passhöhe. Hier oben ist es einfach kühler, egal, wie schön es aus dem Autofenster heraus aussieht!

 



In der Zwischenzeit haben wir auf dem Gotthard bald jedes Wetter gesehen: 

Strahlenden Sonnenschein...

 


 

Fluffige Schönwetterwolken...

 


 

Dichten Nebel...


 

Regen... 


 

Nur dichter Schneefall und meterhohe Schneemauern links und rechts der Strasse fehlen noch. Welch eine Vorstellung in dieser im Sommer so idyllischen Landschaft...

 


Apropos Wind: die hohen Bauten auf dem Gotthard sind keine riesigen Kamine, sondern hier werden Windturbinen aufgebaut, von welchen in der Zwischenzeit einige bereits fertiggestellt sind:

 

 

Das mystischtste Erlebnis auf dem Gotthard hatte ich diesen Sommer, als plötzlich auf der alten, noch mit Kopfstein gepflasterten Pass-Strasse neben uns die alte Gotthard-Kutsche aus dem Nebel auftauchte...

 


Und mein erstaunlichstes Erlebnis auf dem Gotthard war, als ich eine Woche nach der Gotthard-Kutsche einen Abenteuer-Truck auf dem Gotthard parkiert sah: Es war derselbe Truck, welchen wir acht Monate früher am Ningaloo Reef an der Westküste Australiens in der Nähe von Exmouth angetroffen hatten... Leider war der Besitzer nirgendwo zu sehen. Aber welch ein toller Zufall!?

 


Welche Erlebnisse, schönen Landschaften, Himmel oder Wetterphänomene verbindet ihr mit dem Gotthard oder einem anderen Pass?

 

Liebe Reisegrüsse, Miuh

Keine Kommentare:

Kommentar posten