Dienstag, 5. Februar 2019

Oman Roadtrip: Alila Jabal Akhdar Hotel - Luxuriös übernachten am Abgrund

Ein Luxushotel am Abgrund - das ist das Alila Jabal Akhdar in den Bergen des Oman... und zwar durchwegs im positiven Sinne: Atemberaubende Ausblicke, gewaltige Natur und entspannter Luxus finden hier zusammen!

Von der Anfahrt auf steilen Strassen und von unseren ersten Ausflügen in die beeindruckenden Berge des Oman habe ich euch ja HIER schon erzählt und Fotos gezeigt. Nun stelle ich euch das Hotel vor, welches uns überhaupt erst hierher gelockt hatte:




Habt ihr die Gebäude auf dem Foto überhaupt entdecken können? Das Alila Jabal Akhdar ist nicht nur ein stylishes, luxuriöses Hotel, sondern auch architektonisch perfekt in die Umwelt, in die Berge eingepasst, das hat mir sehr gefallen! Durch die äussere Gestaltung der Gebäude mit den Naturmaterialien Stein und Holz fühlt ihr euch beim Blick in die Natur nicht so wie sonst oft durch das Hotel gestört, einzig die streng geometrische, eckige Form der Häuser hebt sich vom natürlichen Hintergrund ab.




Anstatt aus einem grossen Bau besteht das Hotel aus einem Hauptgebäude mit Empfang, einigen Zimmern, Restaurants, Bar, etc. sowie aus mehreren weiteren, maximal zweistöckigen Häusern, in welchen jeweils vier Suiten untergebracht sind.

Je nach Vorliebe und Budget könnt ihr wählen aus Bergsicht, Sicht in Richtung Schlucht und einigen weiteren Varianten, Zimmergrössen und Ausstattungen. Das Gefühl, zwar in der freien Natur und dennoch beschützt zu sein, bleibt hier irgendwie immer mit dabei!




Aber von Anfang an:




Schon die Ankunft beim Alila Jabal Akhdar Hotel ist beeindruckend. In perfekter Form wurden die Steine aus der Region aufeinandergeschichtet und bilden die Empfangshalle...




Noch viel besser hat mir aber die Sicht vom Eingang her auf die Umgebung gefallen! Auch wenn das Design des Hotels überall perfekt scheint (mehr über das Interieur des Hotels zeige ich euch gleich noch!), ist hier oben irgendwie immer die Natur der Star und hat mir noch so viele "wow's" mehr entlockt, als das schöne Hotel.




Die klaren Linien ziehen sich durch das ganze Gebäude. Schon von weit draussen (vorheriges Bild) könnt ihr eigentlich den riesigen Kamin am Ende der Reception erkennen... Wenn ihr denkt, dass die Feuerstelle hier im warmen Oman nur Deko ist, täuscht ihr euch für einmal: Das Alila Jabal Akhdar Hotel liegt auf ca. 2000 Metern über Meer - und dementsprechend kühl kann es hier werden!

Als erstes wurden wir wie in den meisten Hotels auf eine der Sitzgelegenheiten gebeten und mit einem typisch omanischen Kaffee, Datteln und einem kühlen, feuchten Tuch empfangen. Zeit und sich Zeit lassen hat im Oman eine andere Bedeutung, was wir erst lernen mussten. Ankommen - wie auch Abreisen - darf einige Zeit dauern und wird durchaus gerne zelebriert.




Eine kleine Tour durch das Hotel zeigt in der Hotelbar erneut die klaren Linien und eine perfekt inszenierte Ordnung. Schaut euch nur einmal die exakt angeordneten Lampen, Stühle und Flaschen an... Ein riesiger Unterschied zur wilden, ungezähmten Natur draussen!






Das Hotelzimmer war an einen geradlinigen, asiatischen Stil angelehnt. Am allerbesten hat mir daran natürlich der Balkon mit der atemberaubenden Sicht gefallen! Wir hatten uns eine Suite mit Sicht auf die Schlucht ausgesucht, aber ehrlich gesagt, verbrachten wir schlussendlich relativ wenig Zeit im Zimmer oder auf dem Balkon, sondern waren wenn immer möglich draussen.






So richtig in den Bann gezogen hat uns die Schlucht unweit des Hotels! Auf Fotos sieht das ja meist nicht ganz so beeindruckend aus, wie in echt, aber ich kann euch sagen... beim Blick über den Zaun, welcher das ganze Hotelgelände umgibt, wurde mir mehr als einmal ganz anders.






Auf Wunsch könnt ihr hier über dem Abgrund in romantischer Stimmung das Abendessen einnehmen...




... oder gar klettern... (seht ihr links im Bild die dafür gespannten Seile über der Tiefe?)




Wir selbst haben einfach nur über den sicheren Zaun geschaut, gestaunt, einige abenteuerlich ausschauende Selfies am Abgrund gemacht, uns ein wenig gegruselt und mutige, schwindelfreie Tierchen bewundert:




Abends ist der Pfad bis ganz nach vorne zum Aussichtsplatz am Abgrund so richtig romantisch mit Fackeln beleuchtet...




Schattenspendende Steinhütten mit Daybeds und der Pool beim Hotel lassen Vorfreude auf den nächsten Tag aufkommen, auch wenn es Abends mit Temperaturen unter 20 Grad ziemlich kühl sein kann!








Vor dem Abendessen haben wir die spezielle Stimmung der aufkommenden Dämmerung ausführlich genossen! Überall brannten Laternen und die Natur trug mit einem in allen Farben leuchtenden Himmel das ihre bei...










Anders als auf Meereshöhe, zum Beispiel in Muscat, ist das Wetter in den Bergen des Oman auf 2000 müM spürbar kühler und es regnet auch öfters einmal - wenn auch selten für lange.

Gerade Abends könnt ihr hier gut einen Pullover oder eine Jacke vertragen und im Winter können die Temperaturen auch in den einstelligen Bereich fallen! Wenn ihr euch das milde bis heisse Küstenklima des Oman gewöhnt seid, ist es wichtig, euch auf die kühleren Temperaturen hier oben einzustellen. So kann ein Schwumm im Pool des Alila schon einmal seeeehr erfrischend ausfallen!




Meist geht am nächsten Tag wieder strahlend klar die Sonne auf und erwärmt langsam die frische Morgenluft...








Sobald die Sonne hoch am Himmel steht, bieten sich die beschatteten Daybeads wunderbar an, um zu lesen, zu dösen, die Ruhe und die Landschaft zu geniessen...






Bei Sonnenschein sieht nun auch der Infinity-Pool am Abgrund gleich viel einladender aus!




Das Alila Jabal Akhdar ist ein spezielles Hotel an einem atemberaubenden, aussergewöhnlichen Ort. Die Berge rundherum sind abenteuerlich, aufregend und spannend... gleichzeitig verspricht das Hotel jeglichen Komfort, Erholung und tolles Design, wohin ihr schaut.

Ganz ehrlich: die Preise für eine Übernachtung im Alila sind nicht gerade günstig! Zu bedenken ist, dass dabei immerhin die Halbpension (ein wunderbares Frühstück und Abendessen) inklusive sind. Wenn ihr Design- Berg- und Natur-Fans seid, euch im Oman etwas Aussergewöhnliches gönnen wollt, oder ganz einfach einmal etwas Abkühlung in einer schönen Umgebung sucht, seid ihr hier richtig.

Genauso ist es aber auch möglich, die Berge des Oman während eines Tagesausfluges zu erkunden, in einer einfacheren Unterkunft zu wohnen, oder mit dem Zelt unterwegs zu sein.




Gefällt euch das Hotel? Oder wäre das für euch zu viel Luxus, Design und Komfort in den eigentlich wilden, natürlichen Bergen?

Mehr über die Berge des Oman und unsere Omanreise findet ihr unter folgenden Links:

Oman Roadtrip: Bergfahrt und beeindruckende Bergwelt rund um Jabal al Akhdar

Oman Roadtrip: Verlassene Dörfer im Wadi Bani Habib und lost Places in den Bergen des Oman

Oman Roadtrip: Eine abenteuerliche Traum-Reise durch das ganze Land

Liebe Reisegrüsse
Miuh




P.S. Gerne zeige ich das Hotel an der beeindruckenden Schlucht auch beim Freutag


Zusatzdisclaimer: Das Alila Jabal Akhdar Hotel haben wir für unsere Omanreise - wie alles Andere auch - selbst entdeckt, gebucht und bezahlt. 
Was mir besonders am Herzen liegt: Auch wenn es teilweise nicht so aussieht: für keines der Fotos sind wir über einen der Zäune rund um das Hotel geklettert und ich empfehle euch unbedingt ebenfalls, das sein zu lassen! Die Aussicht, die Blicke hinunter in die Schluchten, sowie die Möglichkeiten für coole Fotos sind auch so eindrücklich und nah genug. Es gibt im Oman sowohl in den Bergen, wie auch sonst kaum Zäune oder Absperrungen... und glaubt mir: wenn welche vorhanden sind, dann aus gutem Grund! Dahinter droht hier tatsächlich der Absturz hunderte Meter in die Tiefe und damit Lebensgefahr.

1 Kommentar: